Kritiken

8 Dezember 2014

Leipziger Volkszeitung, ein Kritik von Tatjana Böhme-Mehner

Hohe Schule des Klavierspiels mit Amir Katz

27 September 2013

Leipziger Vollkszeitung, Kritik von Tatjana Böhme-Mehner

Amir Katz Spielt Beethoven Sonaten

27 September 2013

Hamburger Abendblatt, Kritik von Ilja Stephan

Beethoven für Kenner und Genießer
Der Israelischer Pianist überzeigte in der kleinen Laeiszhalle

8 Juli 2013

AZ München, Kritik von Robert Braunmüller

„… Amir Katz war mehr als ein Begleiter: Er beschönigt den Schmerz nicht auf Kosten der Schönheit, ohne Schubert gleich in einen Früh-Expressionisten zu verwandeln.“

8 Juli 2013

Münchner Merkur, Kritik von Christof Fiedler

Mut wird belohnt

30 Mai 2013

Pamela Hickman’s Konzert Kritik-Blog

Amir Katz performs Beethoven sonatas in Tel Aviv

2 Februar 2012

Fanfare Magazine, Kritik von Michael Ullman

Chopin: Ballades and impromptus

2 Februar 2012

Die Presse – Schaufenster, Kritik von Wilhelm Sinkovicz

Amir Katz: Chopins Nocturnes

10 Oktober 2011

Ruhr Nachrichten, Kritik von Julia Gass

Geschichten am Klavier

30 Juli 2011

Süddeutschezeitung, Kritik von Kalus Kalchschmid

Zauber der Stimme

30 Juli 2011

Münchner Merkur, Kritik von Gabriele Luster

Auch Pavol Breslik ließ Liszt nicht links liegen.

20 April 2011

Miami Herald, Kritik von Lawrence Budman

Beim Miami Piano Festival erweisen sich Katz‘ vollständige Chopin-Nocturnes als Triumph

20 April 2011

Rondo-Magazin, Kritik von Tom Persich

Liebesträume, einer nach dem anderen.

9 März 2011

Fanfare Magazin, Kritik von Dave Saemann

Amir Katz ist ein interessanter Chopin-Interpret. Er ist ein sensibler und reifer Künstler. Seine Reflexionen über jede einzelne der Nocturnes sind stets durchdacht. Er besitzt einen eleganten Anschlag und gestaltet die Stimmführung der Akkorde mit Seelenwärme.

6 Dezember 2010

Siegener Zeitung, Kritik von Philipp Weber

Sehr Behutsam

25 Oktober 2010

Concerti, Kritik von Jürgen Otten

Geschmeidig

25 September 2010

CD Tipp der Woche von Bayern 4 Klassik , Kritik von Jürgen Seeger

Frédéric Chopin: Die Nocturnes

14 September 2010

Westfälischen Rundschau, Kritik von Ursula Oelgemöller

Es gehört Mut dazu, ein Konzertprogramm am Sonntagmorgen ausschließlich mit „Nocturnes“, also „Nachtstücken“ zu gestalten, doch das Wagnis gelang:

3 September 2010

WAZ, Kritik von Tom Thelen

Amir Katz ist ein Marathon-Mann

26 April 2010

Märkische Allgemeine, Kritik von Ann Brünink

„… der absolute Höhepunkt des 7. Sinfoniekonzerts der Saison.“

„…Und so war das Konzert für Klavier und Orchester Nr. 2 B-Dur op. 19 der absolute Höhepunkt des 7. Sinfoniekonzerts der Saison.
Wesentlich Anteil daran hatte der israelische Pianist Amir Katz (Jahrgang 1973).